Direkt zum Inhalt

Prof. Dr. Gereon Wolters



Bewerber für den Bundestagswahlkreis 120

Persönliches

Geboren in Münster in Westfalen am 1. Februar 1966 (als älterer zweier Brüder)

Verheiratet seit 2000

Vier Söhne (geboren in den Jahren 2000, 2002 und 2004 in Kiel sowie 2007 in Bochum)

Wohnhaft in Bochum (Stadtteil Querenburg)

Beruflich tätig als Universitätsprofessor an der Ruhr-­Universität Bochum (seit 2002)

Ausbildung, Abschlüsse und Berufliches

Abiturprüfung 1985 am Pascalgymnasium in Münster

Danach Zivildienst bis 1987 beim Deutschen Roten Kreuz in Münster

Anschließend ein Semester Studium der Medizin an der Freien Universität Berlin

Fachwechsel zum Studium der Rechtswissenschaften an der Freien Universität Berlin im Sommersemester 1988

Studienortwechsel 1990 an die Christian-­Albrechts-­Universität zu Kiel, dort bis 1992 Studium der Rechtswissenschaften

Erstes Juristisches Staatsexamen bei dem Schleswig-­Holsteinischen Oberlandesgericht in Schleswig im Jahre 1992

Promotion an der Christian-­Albrechts-­Universität zu Kiel mit einer von Professor Dr. Eckhard Horn betreuten Dissertation zu einem sanktionenrechtlichen Thema im Dezember 1994

Juristischer Vorbereitungsdienst von Oktober 1994 bis November 1996 bei dem Schleswig- Holsteinischen Oberlandesgericht mit Stationen in Kiel, Atlanta (USA), Schleswig und Münster

Große (zweite) Juristische Staatsprüfung im November 1996 bei dem Hanseatischen Oberlandesgericht in Hamburg

Habilitation an der Christian-­Albrechts-­Universität zu Kiel mit einer von Professor Dr. Eckhard Horn betreuten Habilitationsschrift zu einem strafrechtlichen Thema im April 2001

Nach Professurvertretungen in Augsburg und Regensburg Ruf auf die Professur für Strafrecht, Strafprozessrecht und Strafrechtsvergleichung an die Ruhr­Universität Bochum im September 2002, Ernennung zum Universitätsprofessor auf Lebenszeit im November 2002

Ruf auf einen Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und/oder internationales Strafrecht an die Universität Augsburg im August 2005 nach seiner Ablehnung Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und internationales Strafrecht an der Ruhr-­Universität Bochum

Ruf auf einen Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Wirtschaftsstrafrecht an die Universität Osnabrück im August 2007 (abgelehnt)

Seit 2002 Prüfer beim Justizprüfungsamt bei dem Oberlandesgericht Hamm und bei dem Oberlandesgericht Düsseldorf (erstes Staatsexamen), seit November 2006 Prüfer als Vorsitzender des jeweiligen Prüfungsausschusses

Prüfer beim Landesjustizprüfungsamt in Düsseldorf (zweites Staatsexamen)

Ernennung zum Richter am Oberlandesgericht auf Lebenszeit im zweiten Hauptamt (Zuordnung zum ersten Strafsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf) im Februar 2007 (Ausscheiden auf eigenen Wunsch im März 2010)

Studiendekan der Juristischen Fakultät der Ruhr-­Universität Bochum von Oktober 2008 bis September 2012

Dekan der Juristischen Fakultät der Ruhr-­Universität Bochum von Oktober 2012 bis September 2014

Vorsitzender der Fakultätenkonferenz der Ruhr-­Universität Bochum von April 2013 bis September 2014

Vorsitzender des Senats der Ruhr-­Universität Bochum seit Oktober 2014

Auswahl sonstigen Engagements bzw. von Mitgliedschaften

Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (seit 1988)

Schulpflegschaftsvorsitzender der Hufelandschule in Bochum‐Querenburg (seit 2008 bis heute)

Mitgliedschaften unter  anderem im Deutschen Hochschulverband, in der Juristischen Gesellschaft Ruhr und beim Deutschen Juristentag

 

Kontakt
Privat
E-Mail:
gereon.wolters@spd-essen.de